Rezensionen von Ärzten

Wie schon auf meiner Domain www.deutsches-welterbe.de veröffentlicht, haben Rezensionen die unterschiedlichsten Formen. Schließlich wird heutzutage unendlich viel bewertet. Dazu gehören auch Ärzte wie auf der Plattform jameda.de – einige Rezensionen sind bei google+ zu finden, die ich vor einigen Wochen fand. Inzwischen habe auch ich einige meiner behandelnden Ärzte rezensiert. Dazu gehört natürlich meine Onkologin – www.onkologie-tiergarten.de

Zu finden sind auf jameda.de außerdem auch diese Praxen www.praxis-detmolder10.de und www.strahlentherapie-moabit.de.

Drei weitere Rezensionen bei jameda folgen demnächst: www.drborchardt.de, Dr. Moldrzyk (der Vertretungsarzt meiner Internistin – kommt mit einer Ergänzung wieder) und Dr. Bock bei www.osteopro.de.

Radiologische Untersuchungen dürfen natürlich bei einer Krebserkrankung nicht fehlen. Dauerhaft bin ich seit Jahren Patientin der unter www.radiologie-kudamm.de erreichbaren Praxis – die Rezensionen sind inzwischen erfolgt und erscheinen demnächst.

Und wer jetzt auf der Geschichte mit JB rumreitet, dem sei jetzt folgendes gesagt: Bitte einmal ganz genau diesen Artikel durchlesen:

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/grundlegende-informationen/zwei-senatsverwaltungen-meine-geschichte-mit-meinen-jobs/

Dort sind mehrere Unterlagen hochgeladen, dass es sich um eine 1,50 Euro-Maßnahme der Arbeitsagentur im Redaktionsbüro vom Proskauer Kunstverein gehandelt hat. Aus dieser Tätigkeit ging das spätere Kunstmagazin hervor: https://de.wikipedia.org/wiki/KUNST_Magazin

Ich bin dankbar, dass in diesem Jahr (nach 12 Jahren!) wenigstens jemand den Mut hatte, mir zu verdeutlichen, was andere aus dieser normalen kaufmännischen Maßnahme erdichtet haben – mindestens 12 verlorene Jahre dank dreister Verleumdungen, die mir keiner zurückgibt und mindestens eine zweite unnötige Krebserkrankung.