Musikgenres

Die Welt der Musikgenres fällt sehr vielfältig aus, wie die nachfolgend aufgeführten Genres zeigen. Dazu gibt es jetzt eine kurze Einführung in die Musikrichtung:

Acid Jazz

Bei der Musikrichtung ist mitunter vom Dancefloor Jazz oder dem Jaz(z)id die Rede. Bei diesem Musikstil kommt es zur Verbindung von Jazz, Funk, Soul und elektronischer Musik. In diesem Fall liegt eine Vereinigung von Elementen aus vier Bereichen vor. Zur Folge hatte dies die Entstehung von vielen modernen Tanzmusikformen, zu denen House Music und Reggae gehören. 

Alternative Musik

In diesem Fall handelt es sich bei Alternative um einen musikalischen Sammelbegriff. Zur Verwendung gelangte dieser Begriff gegen Ende des 1970-er Jahrzehnts. Damals galt der Begriff als Synonym für Independent-, Underground- und D.I.Y.-Musik. An Popularität gewann die Alternative (Musik), als der Sammelbegriff zur Abgrenzung gegenüber zum Mainstream in den 1990er Jahren wurde. 

American Privitism

Bei diesem Musikgenre handelt es sich um ein Genre der Gitarrenmusik. Es waren die letzten Jahre des 50er Jahrzehnts, als es zur Initiierung durch John Fahey kam. Avantgarde- und Neoklassik-Kompositionen stellen das Markenzeichen von Fahey dar. Zu den weiteren bedeutenden Musikern dieser Stilrichtung geören Peter Lang, Robbie Basho sowie Leo Kottke. Einige zeitgenössische Gitarristen wie Steffen Basho-Jungshans und Jack Rose wurden durch dieses Genre beeinflusst. 

Americana

Im Hinblick auf diesen Musikstil geht es um eine Mischung von amerikanischer Musik. Es handelt sich um einen Mix aus Country-, Rhythm-and-Blues-, Blues- und Folkmusik. Doch auch der Blues und Gospel sind von Bedeutung. Es kommt zu einer thematischen Beschäftigung mit Traditionen und Überlieferungen aus dem US-amerikanischen Raum. Gesprochen wird bei dieser Musikrichtung von zeitgenössischer Musik. 

Arabeske

Eingestuft ist dieser Musikstil als orientalische Musikrichtung. Die sentimentalen Texte behandeln Themen wie Sorgen des Alltags. Gegen Ende der 60er Jahre wurde diese Musikrichtung zum Bestandteil der Popmusik in der Türkei. Damit kam es innerhalb des Landes der Popmusik in der Türkei. Damit kam es innerhalb des Landes zu einer Vermischung aus westlicher Popmusik, arabischen Klängen sowie türkischer Volksmusik. Begonnen hat die Geschichte allerdings bereits in den 1940er-Jahren.  

Barpiano

Ist von Barpiano die Rede, gerät das Gespräch auch auf die Barklavier-Musik. Dabei handelt es sich um Hintergrundmusik. In der Regel ist diese in Cafes, Hotels und Bars zu hören. Entscheidend ist in diesem Fall, dass es sich um Live-Musik handelt. Schließlich ist an diesen Plätzen ein Pianist anwesend, der die Musik spielt. 

Barrelhouse Piano

Diese Bezeichnung steht für einen Klavierstil mit einfacher Ausprägung. Zur Entstehung kam es in den USA im 19. Jahrhundert. Es war der Zeitpunkt, als sich die Welt der Bluesmusiker veränderte. Schließlich kam es zum Beginn der Übertragung der Musik. Ausgangspunkt war noch die Gitarre, wobei das Klavier das Ziel darstellte. Diesem Musikstil kommt insofern Bedeutung zu, das es sich um den Vorläufer vom Boogie Woogie handelt. 

Biomusik

Bei dieser experimentellen Musikrichtung kann sogar die Messung von Hirnströmen erfolgen. Zu den zwei größeren Bereichen gehört die nur von Tieren erzeugte Musik. Der andere Bereich ist die Musik, deren Basis in Tiergeräuschen zu sehen ist. Jedoch kommt es dabei zu einer modifizierten Wiedergabe. Eine der Formen der Biomusik konzentriert sich auf die Geräusche der Vögel. 

Blue-Eyed-Soul

Diese Bezeichnung wurde in den USA geprägt. Ausgerichtet wurde dieser Begriff an Musik, die an die Soulmusik angelehnt ist. Es kann sich bei dieser Bezeichnung allerdings auch konkret um die Soulmusik handeln. Zur Verwendung dieses Begriffes kam es zum ersten Mal in den Jahren nach 1960. Auf diese Stilrichtung sind auch Titel der britischen Band Simply Red ausgerichtet. 

Blues

Diese Musikform ist instrumental und vokal ausgerichtet. Ausgangspunkt dafür ist der Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert. Dem Blues kommt somit die Position von Wurzeln zu. Das gilt für einen großen Teil der Musik mit nordamerikanischen Ausrichtungen. Bezogen auf das Blues-Schema ist ein 12-Takt-Blues gegeben.  

Boogie-Woogie

Zur Entstehung dieses Solo-Klavierstils kam es in den USA innerhalb des ersten Jahrzehnts vom 20. Jahrhundert. In den Jahren vorher gab es den Stil des Barrelhouse Piano, wobei es sich um einen einfachen Klavierstil, der ländlich ausgeprägt ist. An Popularität gewann der Musikstil in den 20-er Jahren. 

Contempory R & B

In der Übersetzung handelt es sich um zeitgenössischen R&B. Die Ursprünge dieser Musikrichtung sind im afroamerikanischen Rhythm and Blues zu sehen. Erste Interpreten beschäftigten sich in den 80-er Jahren mit dieser Musik. Allgemein heißt es, dass diese Musikrichtung des R&B als moderne Richtung gilt. Mittlerweile kommt es zu einer Mischung mit Elementen der Elektro-Musik. 

Cosmic

Country-Music

Diese Musikrichtung stammt aus den USA. Ihren Anfang nimmt die Geschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Ausgangspunkt ist in der Geschichte der Zuwanderervölker aus Europa zu sehen. Im Mittelpunkt stehen besonders England und Irland. Genauer hat hat die Geschichte mit der Volksmusik und traditionellen Elementen begonnen. Es waren Merkmale wie städtische Einflüsse, die zur Entwicklung der heutigen Country-Musik geführt haben. 

Coupe Decale

Gegeben ist eine Mischung aus Musik und Tanz. Zur Kreation dieser Musikrichtung kam es in der Pariser Diaspora im Jahr 2003. Die Verantwortung dafür lag bei Musikern, deren Heimat die Elfenbeinküste ist. Als ursprüngliche basis gilt der Ziglibithy. Ein anderer Ursprungsort ist im Dorf Akoupe zu sehen. Zur Entwicklung eines neuen Tanzes kam es dem Erzählen nach aus Spaß. 

Crossover

Der Name der Stilrichtung steht für Überquerung oder Kreuzung. Gemeint ist die gleichzeitige Platzierung von  Musikstücken in zwei oder mehr Hitparaden, die genremäßig voneinander getrennt sind. Zur Prägung des Begriffes kam es in den 40-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Begonnen hat die Geschichte dieser Stilrichtung in den USA.

Dance Hall

Es handelt sich um eine Musikrichtung, die auf Reggae aufbaut. Zudem bestehen Ähnlichkeiten zum Hip-Hop. Dabei kam es zudem zu einer Entwicklung von jamaikanischem Dancehall. Gefördert wurde dies durch das Toasten, wobei es sich um eine Form von Sprechgesang handelt. Eine eigenständige Stilrichtung stellt der Dancehall Reggae in früheren Tagen nicht dar. 

Dangdut – Dark Wave

Deep Funk

Gesprochen wird auch von Raw Funk oder Rare Funk. Diese spezielle Spielart des Funks sind als seltene Funk-aufnahmen bekannt. Ihr Datum der Entstehung liegt im Zeitraum zwischen 1966 und 1972. Bezogen auf den Deep-Funk-Sound handelt es sic hum rauen Rhythm and Blues, der sich durch Bläsersätze und Breaks auszeichnet. Beteiligt beim Spielen ist dabei eine Hammond-Orgel. 

Degression-Musik

Verwendet wird dieser Begriff durch die Musikwissenschaft. Es geht dabei um ein kurzes Musikstück. Dieses entspricht nicht dem typischen Musikstil, den ein Komponist sonst pflegt. Andererseits kann dies eine Verschmelzung von verschiedenen Stilen bedeuten. Zu finden ist diese Stilrichtung häufig im Jazz. 

Duo Wob – Dub

Dunedu Sound

Benannt ist diese Stilrichtung des Indie-Rocks nach der Stadt Dunedin in Neuseeland. Zur Entwicklung dieses Musikstils kam es in den Jahren nach 1980. Genauer geht es in diesem Fall um einen Jangle-Pop, der gitarrenorientiert ausgerichtet ist. Gekennzeichnet ist dieser Musikstil von einem einfachen Schlagzeugspiel sowie von Bassläufen, die zurückgenommen wurden. 

Early Reggie

Mitunter ist dabei auch die Rede vom Skinhead Reggie. Verstanden wird darunter die frühe Phase vom Reggae. In der Folgezeit trug auch die Rastafari-Bewegung zur Weiterentwicklung des Early-Reggie bei. Entstanden ist die Musikrichtung Ende der 60-er Jahre. 

Elektronische Tanzmusik

Unter diesem Begriff wird eine Reihe von Musikstilen verstanden, die tanzbar sind und bei denen die elektronische Musik im Vordergrund steht. Zur Verwendung gelangen Musikinstrumente wie Sampler und Synthesizer. Es liegt eine synthetische Erzeugung von Klängen vor. Jedoch kommt es vor, dass der Einbau von nicht elektronischen Instrumenten ins Arrangement erfolgt. 

– Epic Musik

Estrada

Dabei führt der Blick in Richtung der früheren Sowjetunion sowie auf einige andere osteuropäische Länder. Mit dieser Bezeichnung ist die populäre Unterhaltungsmusik dieser Länder gemeint. Zur Entstehung dieser Musikrichtung kam es in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts.

Eurodance

Unter den Musikgenres ist die elektronische Tanzmusik zu finden. Dazu gehört wiederum diese Stilrichtung. Besonders populär war diese Musik im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausends innerhalb Europas. Zu den Merkmalen gehören die Klänge, die ausschließlich synthetisch erzeugt wurden. Gekennzeichnet ist die Musik zudem von einer harmonischen Refrain-Melodie. 

Folk – Funk (Musik)

Gemelan Gong Kebyar –

Gehobene Unterhaltungsmusik

Es handelt sich in diesem Fall um einen Begriff, der zur deutschen Musikkultur gehört. Zur Entwicklung der gehobenen Unterhaltungsmusik kam es in den 1920er Jahren. Dafür gibt es auch Alternativbegriffe in Form von „Leichte Sinfonik“, „Rundfunkmusik“ und „Radiomusik“. Als eine der Grundlagen ist seit dem 19. Jahrhundert in der bei den Kurkonzerten gespielten Musik zu sehen. 

Celle Musik – Gesungene Poesie

Gurbet Färkulari – Industrial

Klassische Musik

Bei diesem Musikgenre kommt es auf den Kontext an. Daher können unterschiedliche Bedeutungen für die klassische Musik vorliegen. Maßgebend ist in diesem Fall der deutsche Sprachraum. In dem Fall geht es um die vorherrschenden Musikstile in Europa aus dem ungefähren Zeitraum von 1730 bis 1850. Von Bedeutung sind die Bereiche Alte Musik, Klassik und Musik der Romantik. 

– Low Fidelity

Luk Thung

Besonders in Thailand wird diese Musikrichtung geschätzt. Genauer handelt es sich dabei um eine Stilrichtung in der Volksmusik. Zur Entwicklung dieser Musikrichtung kam es nach dem Jahr 1930. Verbreitet wurde diese Musikrichtung durch die Übertragung in den damals existierenden Radiostationen. Mehr als drei Jahrzehnte später hielt die Musikrichtung ihren Einzug in Sendungen des Fernsehens. 

Makossa

Diese Tanzmusikrichtung erfreut sich besonders in den städtischen Regionen von Kamerun großer Beliebtheit. Begonnen hat die Entwicklung des Stiles bereits in den Jahren nach 1950. Erst nach einem Jahrzehnt kam es zu ersten Aufnahmen von Platten, denen die Veröffentlichung folgte. Außerdem gibt es noch eine leichtere Variante, die als Makassi bekannt ist. 

Menele –

Marrabenta

Hinter diesem Begriff versteckt sich die mosambikanische Tanzmusik. Im Hinblick auf die Ursprünge dieser Musikrichtung steht die mosambikanische Hauptstadt Maputo im Vordergrund. Improvisierte oder einfache Instrumente werden bei der Verbreitung der Musikrichtung genutzt. 

Marschmusik

Bei diesem Musikstück bilden gleichmäßige metrische Akzente die Grundlage. Dabei ist ein gerader zweiteiliger Takt gegeben, der zur Erleichterung des Gleichschritts beim Marschieren oder Gehen beitragen soll. Dadurch wuchs die Bedeutung vom Marsch im Hinblick auf die Militärmusik. Es gibt Sonderformen mit punktierten Rhythmen. Dazu gehören die Märsche der Französischen Revolution. 

Mashup Musik

Diese musikalische Stilrichtung entstand etwa um das Jahr 1995. Bei Mashup ist zugleich die Rede von Bootsy oder Bastard Pop. In diesem Fall kommt der Vorgang Sampling zur Anwendung. Es kommt zur Zusammenmmischung von Tonaufnahmen, die von verschiedenen Interpreten stammen. So entsteht eine besondere Form der Musikcollage. 

Mbalax

Bekannt ist die Musikrichtung in Westafrika. Dort erfreut sie sich besonders in Gambia und Senegal größerer Beliebtheit. Dabei kommt zu einer Mischung von schnellem Rhythm and Blues und einigen verschiedenen regionale Einflüssen. Gekennzeichnet ist der Rhythmus von schnellen Läufen der Trommelgruppen. 

Mbaqanga

Mento – Metal

Minstrel – Mo Lam

Mundartmusik

Musik, die sich durch Texte auszeichnet, deren Verfassung in lokalen Dialekten erfolgt ist, wird als Mundartmusik bezeichnet. Zur Verwendung gelangen die Mundarten in der Volksmusik. Doch auch in der volkstümlichen Musik sind vereinzelt die Einflüsse von Mundarten zu spüren. Es gibt zahlreiche Gruppen, die Mundart-Musik machen, wobei es sich um traditionelle Volksmusik, volkstümliche Musik oder Rockmusik handeln kann. 

– Musica Cre

Musik der Mittelalterszene – Neo-Soul

Neoswing – Neue Deutsche Welle

New Wave – New Wave of New Wave

No Wave – Noise (Musik)

Nothern Soul – NuC

Old School – School One Drop

Özgün – Popmusik

Madchester – Punk

Punta Rock

Der Musikstil stammt von der zentralamerikanischen Karibikküste. Es kommt dabei zur Kombination von moderner Popmusik und traditionellen Punta-Rhythmen. Es gibt zwei Regionen, in denen dieser Musikstil verbreitet ist. Zum einen sind dies US-Städte mit Garifuna-Communities. Doch Garifuna gibt es auch in Siedlungsgebieten wie in Belize, Guatemale und Honduras. 

– Ragtime

Rap

Bekannt ist dieser Musikstil, der zur populären Musik gehört, als markanter, schneller sowie rhythmischer Sprechgesang. Teilweise gehört der Rap zur Kultur vom Hip-Hop. Mitunter liegt beim Rap eine Loslösung von den Wurzeln vor. Daher gelangt der Rap nunmehr auch bei Musikstilen wie Crossover und Digital Hardcore zum Einsatz. 

Reggae –

Retroswing

Diese Musikrichtung stand nach dem Jahr 1990 weltweit im Mittelpunkt. Unter diesem Musikgenre wird eine Tanzmusikwelle mit Ausrichtung auf die Combo- und Bigband-Swingmusik verstanden. Dabei kam es zum Vortragen von Titeln, die modern und aufgepeppt präsentiert wurden. Entstanden ist das Musikgenre auch, um die Erinnerung an Tänze zu erhalten. 

Rhythm and Blues – Rock ’n‘ Roll

Rockmusic –

Schlager

Der Schlager hat eine lange Geschichte, die sich bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurückverfolgen lässt. In der Regel handelt es sich um eingängige Gesangsstücke mit einer Instrumentalbegleitung. Mit den Jahren nach 1950 ist die Definition schwer einzugrenzen, wenn es um die neuere Unterhaltungsmusik geht. Mit dem Jahr 2003 wird teilweise von kommerziell erfolgreichen Musikstücken sowie auch von einer Gattung der Unterhaltungsmusik gesprochen. 

Schule (Musik) – Schwarze Musik

Sega (Musik) – Ska

Skiffle – Soca

Soul – Southern Soul

Subkultur – Swiss Wave

Taarab – Tecnobrega

Third Stream – Tiki Kultur

Torch Song – Traditionell

Underground

Dieser Begriff ist in vielen Bereichen der Kunst zu finden. Ausgerichtet ist dieser Szenebereich nicht auf die Masse. Unabhängig erfolgt die Produktion. Mitunter handelt es sich um eine Darstellung einer Gegenkultur. Im Mainstream kann es zum Aufgreifen einer Avantgarde kommen, als die sich der Underground mitunter versteht. 

Volkstümliche Musik

Weltmusik -Wienerlied

Yass – Zamrock

Ziglibithy – Zonglou

Copyright by Marina Teuscher 2016 – 2025