Meine Musikwelt

Viele werden das kennen – man sieht jemand und findet ihn oder sie auf den ersten Blick super. Auch mir geht das hin und wieder so. Jeder hat doch seine absoluten Idole. Im Jahr 2012 erfüllte ich mir einen kleinen Traum. Ich wollte schon immer einmal Michael Morgan live zu hören. Doch dazu gibt es eine kleine Vorgeschichte.

Meine erste Krebserkrankung beeinträchtigte mich ganz besonders stark in den Jahren 2002 bis Ende 2011. Schließlich bekam ich bereits zu Anfang Chemotherapien vom Typ Epirubicin und ähnlich starke Medikamente. Während dieser Zeit versuchte ich mich mit allem zu motivieren, was geht. Krebs ist eben keine einfache Krankheit. Daher zogen bei mir Meerschweinchen ein und hörte viel Musik. Damals hörte ich den Titel „Komm steh wieder auf“ von Michael Morgan. Zwar beschäftigt sich der Titel mit Liebeskummer, doch fand ich den Titel auch für mich passend. Gut fand ich Michael Morgan nebenbei gesagt schon viele Jahre früher. In einer Illustrierten in den 90er Jahren wurde einst ein Bild von Michael veröffentlicht, das eine besondere Ausstrahlung hatte.

Im Jahr 2012 kam ich bei Facebook auf die Idee nach ihm zu suchen, nachdem ich mitbekam, das man auch Künstler bei Facebook finden kann. Daher kam nichts andere für mich in Frage, als nach Michael Morgan zu suchen. Da ich schon lange keine Live-Shows (sonst im Disneyland Paris) gesehen hatte, fuhr ich noch im gleichen Jahr zur Baustellenparty nach Ludwigsfelde und war sofort von dieser Atmosphäre fasziniert.

Allerdings fingen schon kurz darauf meine Computerprobleme an, die bis 2014 anhielten, also fast zwei Jahre …