Harry Belafonte

Die Filmwelt hat den Zuschauern schon vor Jahrzehnten viele großartige Momente geschenkt. Wer weiß, was den Filmschaffenden noch an interessanten Überraschungen einfällt. Unter den Sängern befindet sich den US-amerikanische Schauspieler Harry Belafonte, der zugleich als Entertainer auf sich aufmerksam macht. Zum einen ist es sein soziales und politisches Engagement, das ihn bekannte macht. Geschätzt wird er außerdem für seine Tätigkeit, die er als UNICEF-Botschafter des guten Willens ausübt.

Seine Musik

Nach dem Jahr 1950 kam es zu einem Neuanfang, bei dem Folksong-Repertoire im Mittelpunkt stand. Beeinflussende Akzente auf diese Musikrichtung setzten die musikalischen Elemente, die auf den Westindischen Inseln zu Hause waren. Der Auftritt in einem New Yorker Nachtclub hatte Folgen und brachte ihm ein neues Engagement ein. Es zog ihn in den berühmten Jazz-Club „Village Vanguard“. Jedoch musste er noch einmal zwei Jahre warten. Dann kam es zur Veröffentlichung des Albums „Calypso“, mit dem er im Jahr 1956 Popgeschichte schrieb. Er fand offene Ohren mit seinen Songs und löste einen Calypso-Boom aus. Bekannt war er nun als „King of Calypso“. Schnell hatte er weitere Erfolge wie „Matilda“ oder „Island in the sun“.

Einblick in seine Diskografie

Zu seinen Titeln, die er im Laufe seiner Karriere sang, gehörten:

Angelina

Banana Boat Song

Coconut Woman

Cotton Fields

Gotta Travel on

Haiti Cherie

Island in the Sun

Jamaica Farewell

Round the Bay of Mexico

Skin to Skin

Try to Remember

Two Brothers

Der Blick auf seine Filmografie

Auch in Filmen war Harry Belafonte zu sehen. Es handelt sich um die folgenden Werke:

Bright Road

Carmen Jones

Island in the Sun

The World, the flesh und the Devil

Wenig Chancen für morgen

The Angel Levine

Buck and the Preacher

Samstagnacht im Viertel der Schwarzen

Beat Street

The Player

White Man’s Burden

Kansas City

Jazz ’34

Bobby

Sing your Song

Seine Bemühungen haben sich ausgezahlt und wurden mit Preisen wie einem Grammy und dem Ehrenpreis der UNICEF belohnt.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2020