Die BVG

Die BVG hat ein schönes Angebot. Es handelt sich um die 10-Uhr-Karte:

https://shop.bvg.de/index.php/product/442/show/0/0/0/0/buy

Das ist ein schönes Angebot, wenn man erst ab 10:00 Uhr aus dem Haus geht und wenn auch das sonstige Umfeld ruhig ist. Wenn man selber im Chaos (mittlerweile steht ja fest, dass ich auf 32 verlorene Jahre zurückblicken darf) steckt, viel Schriftverkehr sowie Buchhaltung fertigstellen muss und nicht weiß, woher die ganzen Probleme kommen, sollte man doch eher ein anderes Angebot wie Einzelfahrscheine oder das S-Ticket wählen. Sehr leicht kann es nämlich sein, dass man in der Sicherheit, dass man die 10-Uhr-Karte hat, in einen Zug einsteigt und es erst 8:30 Uhr ist…

In diesem Zusammenhang: Gute Freunde sind viel Wert. Man darf dankbar sein. Sie helfen, manche Alpträume innerhalb von vier Tagen zu beenden.

Und sie helfen einem die Lösung für Probleme zu finden, von denen man nicht einmal wusste, dass man sie hat. Wer hat sich im Jahr 1986 schon Gedanken gemacht, dass einen jemand beim Besuch im Krankenhaus bei der Mutter Ingrid Planeck gesch. Teuscher geb. Tesch (sie hatte 1974 ein zweites Mal geheiratet) beobachten könnte und Halbwahrheiten über einen verbreiten könnte…

Hier noch einmal der Einblick in eine Geburtstagszeitung, die zwei entfernte Verwandte gebastelt haben:

(Mein Stiefvater hieß zwar Gerd – doch die Idee zählt)