Wolfgang Petry

Es gibt Stars, die mit links ein Fußballstadion füllen. Dazu gehört Wolfgang Petry, der kurz vor Ende des letzten Jahrtausends ins Berliner Olympiastadion einlud. Mit meinem damaligen Mann schaute ich mir dieses Event an und erlebte ein gelungenes Fest. Über lange Zeit schien es so zu sein, dass er sich aus dem Musikgeschäft zurück ziehen wolle. Doch mittlerweile ist er wieder da, wobei es in diesem Jahr auch etwas zu feiern gibt. Mittlerweile steht Wolfgang Petry seit vier Jahrzehnten im Rampenlicht und hat die Musikwelt durch viele Titel bereichert.

Wie alles begann

Entdeckt wurde Wolfgang Petry von Karin Hartmann und Tony Hendrik, einem Produzententeam. Aus ihren Händen stammt das Debütalbum „Ein Mann – ein Freund“. Premiere hatte das Album im Dezember 1976. Es kam zu Auskopplungen des Titels „Jeder Freund ist auch ein Mann“. Auf diesem Album befand sich zudem der Titel „Sommer in der Stadt“, mit dem Wolfgang Petry seinen ersten Hit hatte. Schließlich erreichte der Titel Platz 16.

Die weiteren Jahre

Es folgten mit „Ruby“ und „Jessica“ in den kommenden Jahren weitere Hits. Die Titel landeten in den Hitparaden auf den ersten zehn Plätzen. In den folgenden Jahren erschienen die Alben „Einfach Leben“ und „Wahnsinn“. Allein bis 1984 hat Wolfgang Petry 20 Singles veröffentlicht. Außerdem gelangten sieben LPs in den Handel. Mitte der 90er Jahre begab er sich auf die Suche nach Mitgliedern für die Gründung einer Band. Schließlich wollte er seine Musik live präsentieren. So kam es in den Folgejahren zu verschiedenen Stadiontourneen, von denen die im Jahr 1999 besondere Bekanntheit erlangte. Während dieser Zeit fand ein Konzert im früheren Essener Georg-Melches-Stadion statt. Unter dem Titel „Wolfgang Petry – Einfach Geil!“ kam es zur Veröffentlichung auf DVD.

Die Auszeichnungen für Wolfgang Petry

Im Laufe der 40jährigen Karriere hat der Künstler einige Auszahlungen für seine erfolgreichen Titel erhalten. Dazu gehört der ECHO Pop, den er in der Kategorie „Schlager/Volksmusik Künstler/in National/International“ in den Jahren 1997 bis 2001 erhielt. Noch etwas erfolgreicher verlief der Auszeichnungsreigen bei der Goldenen Stimmgabel. Dort wurde ihm der Preis in der Kategorie „Erfolgreichster Solist deutsch Pop/Schlager“ in den Jahren

1996

1997

1999 bis 2003 und

2005

verliehen. Außerdem bekam der erfolgreiche Musiker den Platinum Life Award in den Jahren 1998 und 2006.

 

Copyright by Marina Teuscher 2016 – 2025